Tatjana erzählt von My Judge

Meine Geschichte als ich Judgy kennenlernte...

Ich war vor einigen Jahren schwer vom Pferd gestürzt, und hatte wirklich Angst je wieder auf ein Pferd zu steigen. Als ich Frau Gallin-Ast, ihre Pferde und ihr Projekt durch meine Eltern kennenlernte, war ich sofort begeistert, und wollte wieder reiten. Während eines Besuches erzählte sie uns von einem ganz lieben Wallach und bot an Judgy doch einmal zu reiten. Eine gute Reiterin würde mich begleiten.

Es war ein verregneter Morgen und meine Begleitung überlegte es sich wohl anders. Frau Gallin-Ast meinte ich könne ruhig im Schritt etwas ins nähere Geländer reiten. Also versuchte ich mein Glück und sattelte Judgy. Schon beim Aufsatteln und Trensen spürte ich die Ruhe die von ihm ausging, und er nahm mir das Gebiss förmlich aus der Hand. Ich war beeindruckt, hatte ich doch die jahrelange Erfahrung, dass das Auftrensen meist ein richtiger Akt war. Bei Judgy war das nicht so. Ich saß also mit einem noch sehr mulmigen Gefühl auf und ritt mit ihm vom Hof. Wir gingen nur schritt die Felder entlang, und langsam verflog meine Angst. Ich kam ab dem Tag regelmäßig, um mit Judgy ins Gelände zu gehen, immer nur Schritt und dabei erzählte ich ihm alles Mögliche... Es tat mir gut mit ihm zu reden und ich schöpfte wieder Vertrauen.

Eines Tages trabten und dann galoppierten wir, und es war ein tolles Gefühl wieder auf einem Pferd zu sitzen. Judgy war großartig damals und nahm mir nach dem Unfall jegliche Angst. Ich vertraute ihm völlig und ich glaube, ich war richtig verliebt in den kleinen Fuchs. Einige Monate später waren wir unzertrennlich, Judgy reagierte schon auf meine Stimme und kam von der Koppel gelaufen wenn ich ihn rief. Es ging mir jedes Mal das Herz auf wenn er angetrabt kam.

Ich brachte ihm immer ein oder zwei Bananen mit und dann wurde er erstmal geputzt. Die Ausritte genoss ich immer sehr mit ihm, und ich freue mich dass es ihm heute zu seinem 20 Jährigen Geburtstag immer noch so gut geht, und hoffe. das ich noch viele schöne Ausritte mit ihm machen kann.

Du warst, und bist mein Held, der mir meine Liebe und vor allem das Vertrauen in die Pferde wiedergab.

In tiefer Dankbarkeit Deine Tatjana , 2012